LesungenDas schwarze Brett 2Gottesdienste

Uns geht es nicht darum, gegen festgelegte Dinge wie die Gottesdienstgestaltung zu rebellieren. Wir sehen darin vielmehr eine klare Option, wie der Geweihte Verantwortung für die Gestaltung des Gottesdienstes und das Wort Gottes übernehmen kann. Wenn ein Priester es ermöglicht, dass eine Frau in seinem Gottesdienst den Predigtdienst übernimmt, hat der Priester weiterhin die Hauptverantwortung für den Gottesdienst. Auftrag von Predigt ist auch, das Wort Gottes für die heutige Zeit fruchtbar zu machen und das kann in ganz unterschiedlichen Formen geschehen. Wir sind viele und es gibt viele verschiedene Lebenserfahrungen. Ein Priester oder Diakon kann das auf seine Weise mit seinem Wortbeitrag und aus seiner Lebenserfahrung heraus tun. Aber manchmal braucht es auch andere Beiträge aus anderen Lebenserfahrungen und Blickwinkeln, um das Wort Gottes für andere Menschen fruchtbar zu machen. So übernimmt der Geweihte also weiter die Verantwortung in seinem Gottesdienst für das Wort Gottes, nur indem er so ermöglicht, neben seiner Sicht auch andere Sichtweisen in den Gottesdienst einzubringen.
Wie gestaltet sich die Aktionswoche im September im Bistum Osnabrück?
Wir haben Frauen dazu eingeladen, sich auf den Weg zu machen und Predigten zu schreiben. Dazu haben wir auch eine kleine Predigtwerkstatt als Online-Fortbildung entwickelt, wo Frauen und andere Interessierte lernen können, wie man das am besten macht. Der Bischof hat die Pfarrer der Gemeinden angeschrieben und sie gebeten zu ermöglichen, dass die Frauen in der Aktionswoche im Gottesdienst in ihrer Kirche vor die Gemeinde treten und von dort aus das Wort Gottes verkünden und aus ihrer Sicht auslegen können.
Was sind das für Frauen, die im September predigen werden?
Das sind ganz unterschiedliche Frauen mit unterschiedlicher Erfahrung. Zum einen sind das hauptamtliche Gemeinde- und Pastoralreferentinnen, aber auch ehrenamtlich engagierte Frauen, z.B. aus der kfd. Manche von ihnen übernehmen bereits liturgische Dienste und sind ausgebildet, Wortgottesdienste zu leiten. Andere waren neugierig und möchten es einfach mal ausprobieren.
Wie können sich Frauen daran beteiligen, die sich jetzt für die Aktion interessieren?
Jede Frau, die mitmachen möchte, kann sich direkt an ihren Pfarrgemeinderat oder ihr Pastoralteam wenden. Falls es vor Ort Schwierigkeiten gibt, unterstützen wir interessierte Frauen mit den Absprachen und der Organisation. Uns liegt viel daran, dass die Beiträge eine gewisse Qualität haben. Zur Vorbereitung stehen allen Interessierten im Internet Unterlagen aus der kleinen Predigtwerkstatt zur Verfügung. Dazu gehören Materialen zu verschiedenen Bibelstellen sowie mehrere Videovorträge von Bruder Franz, der die Aktion begleitet. Die Gottesdienstfeiernden sollen am Ende mit einem guten Gefühl nach Hause gehen und sich fragen, warum Frauen eigentlich nicht häufiger predigen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.